Stadtrundgang "Mülheimer Stolpersteine"

Beschreibung

 

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: Dieses Jubiläum nehmen wir zum Anlass, den Lebensweg ehemaliger Jüdinnen und Juden in Mülheim kennenzulernen. Dazu begeben wir uns mit qualifizierter Gästeführung auf einen Rundgang, auf dessen Weg Stolpersteine in den Boden eingelassen sind; immer vor den ehemaligen Wohnungen jüdischer Mülheimerinnen und Mülheimer. Das Projekt des Künstlers Gunter Demnig erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus. Ein jüdisches Sprichwort besagt: Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist. 


Unter anderem sind die Bahn- und Friedrich-Ebert-Straße Teil des Rundgangs. Am Startpunkt des Synagogenplatzes erfährt man auch einiges über die Geschichte der Synagoge.  

 

 

 

 

 

 

 

 

Start:16.00 Uhr, Dauer 1,5 Stunden, Treffpunkt: Synagogenplatz.  Bitte finden Sie sich ca. 15 Minuten vor Start der Tour am Treffpunkt ein. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Rücknahme bereits gekaufter Tickets ist nicht möglich. Bei Rückfragen am Veranstaltungstag erreichen Sie uns auch unter 01 63 / 660 96 27!

 

Bitte beachten Sie: Auf Grund der behördlichen Auflagen sind wir verpflichtet von jedem Teilnehmer die Kontaktdaten zu erfassen. Die Regelungen werden fortlaufend an das Infektionsgeschehen angepasst. Wir bitten um Ihr Verständnis!

 

 

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Cookie Freigabe

Aufgrund Ihrer Sicherheitseinstellungen müssen Sie bestätigen, dass die eingebundene Seite ein Cookie zur Bereitstellung der Buchungsfunktionalität speichern darf.